Instrumentenkarussell für Grundschüler

Ich bin das ganze Jahr vergnügt

Ein spannendes Instrumentenkarussell für Grundschulkinder – Eingebettet in eine kindgerechte Geschichte über die Jahreszeiten unter Verwendung vieler bekannter Volkslieder und klassischer Melodien

Musikinstrumente, die man nur selten zu Gesicht bekommt, aus der Nähe erleben, live gespielt von zwei absoluten Bühnenprofis. Dazu eine kindgerechte Geschichte über den Jahreslauf mit vielen Informationen über unser Land seine Geschichte, Natur und Kultur. Außerdem fetzige und akustische Volksmusik zum Mitklatschen, Mitsingen und Mitträumen. Alles das bietet das Instrumentenkarussell von Vanessa Feilen und Andreas Schuss.

Die junge Eule Katharina hat nur ihre Bücher im Kopf. Als sie einen wichtigen Termin verpasst, weil sie beim Lesen eingeschlafen ist, wird sie auf eine einjährige Deutschlandreise geschickt. Sie soll möglichst viele besondere Orte entdecken und beobachten, wie sich das Land im Jahreslauf verändert. Neugierig macht sich Katharina auf den Weg und muss eine Menge Abenteuer bestehen.

Mehr als ein Dutzend unterschiedlicher Klangerzeuger bringt das Duo mit. Große Instrumente, wie Kontrabass, Baritonsaxophon und Harfe kommen genauso zum Einsatz, wie Piccoloflöte, Okarina, Panflöte oder die unverwüstliche Melodica. Dazu Akkordeon, Mandoline, Bouzuki und Ukulele. Außerdem lernen die Kinder, dass man auch mit den Füßen Klavier spielen kann (Pedalbass) und dass in Südamerika Trommeln früher aus Teekisten gebaut wurden (Cajon). Selbstverständlich kommen auch mehr oder weniger normale Instrumente wie Gitarre, E-Piano, Blockflöte und Klarinette zum Einsatz – und dieses ganze Sammelsurium wird nun genutzt um auf kindgerechte Weise den Lauf des Jahres zu erzählen.

Die Inspiration zu den thematischen Instrumentenkarussells kam Vanessa Feilen, als sie feststellte, dass sehr viele Kinder kaum Zugang zu Live gespielten Instrumenten haben und außer Gitarre, Schlagzeug und Klavier nur wenige weiteren Instrumente identifizieren können. Die sensuale Erfahrung, den Klang mehrerer akustischer Instrumente quasi hautnah mitzuerleben wird heute nur noch wenigen Schülerinnen und Schülern zuteil. Da aber die Liebe zum Instrument oft beim Hören und erleben entsteht, suchte Vanessa Feilen nach einer Plattform um möglichst viele Instrumente in kurzer Zeit sinnig vorstellen zu können. Doch nur ein Instrument nach dem anderen vorzustellen, erschien doch zu unspezifisch. Ein passender Rahmen für das Instrumentenkarussell musste geschaffen werden.

Zusammen mit ihrem Mann, dem Geschichtenerzähler und Volksmusikspezialisten Andreas Schuss, besann sich die Musikerin auf die vielen Orte in Deutschland, die das Duo bei seinen jährlich mehr als 150 Auftritten schon bereist hat. Die vielen Eindrücke, die Geschichten und Begegnungen prägen die Geschichte.

Das Repertoire, dass Feilen und Schuss, bei den Schulkonzerten präsentiert, setzt sich aus bekannten klassischen Themen und alten und neuen deutschen Volksliedern zusammen. Das Kulturgut Volksmusik wieder in den Fokus der Gesellschaft zu rücken anstatt sie als veraltet zu stigmatisieren ist schon lange ein Anliegen der Musiker. Die Kinder werden motiviert mitzusingen, zu klatschen oder ihre Stimme als Rhythmusgerät zu benutzen (Beatboxing).


Merke: singen verbessert das Sprechen und eine gute Atmung hält den Kopf fit.